News


10.07.2017



Unser Verein: Feuerwehr Krumbach und ihr Förderverein


Von Katja Gesche


KRUMBACH - Wenn Klaus Peter Engert durch das Krumbacher Feuerwehrhaus führt, schwingt viel Stolz in seiner Stimme mit. Engert ist Vorsitzender des Krumbacher Feuerwehrvereins und kann auf viele Anschaffungen verweisen, die nur mit Unterstützung des Vereins möglich waren. So wurden zwei der drei Fahrzeuge, die in der Garage stehen, sowie ein Anhänger durch Vereinsmittel erworben. Und auch der Feuerwehrstandort selbst konnte vor rund fünf Jahren nur deswegen so großzügig ausfallen, weil der Verein Geld und viel Eigenleistung in den Bau steckte. 3120 Stunden, so der Wehrführer und stellvertretender Vereinsvorsitzender Gerhard Knapp, haben die Krumbacher dafür geleistet. Als nächstes ist geplant, den bejahrten Mannschaftstransportbus zu ersetzen. Auch sollen für das Haus neue Möbel gekauft werden.



Beide Gruppen sind eng miteinander verzahnt.



Wie bei allen Freiwilligen Feuerwehren gliedert sich die Feuerwehr Krumbach in die eigentliche Einsatztruppe, die im Brand- oder Katastrophenfall ausrückt und die Jugend schult, sowie den Verein, der die Arbeit der Wehr unterstützt. Beide sind personell eng verzahnt. So ist auch Engert, geboren 1958, aktiver Feuerwehrmann. Ebenso wie Knapp, der zwei Jahre jünger ist, ist er seit Jugendtagen bei der Feuerwehr dabei und gehörte zu den ersten Mitgliedern der 1973 offiziell gegründeten Jugendfeuerwehr Krumbach. Die Technik, aber auch das Zusammensein mit Gleichaltrigen hatten ihn damals gereizt. Später wurde er Gruppenführer, dann Jugendwart. Seit 1990 ist er der Vorsitzende des Vereins. Knapp, seit 1988 stellvertretender Vorsitzender, ist vielen Fürthern auch als langjähriger Gemeindebrandinspektor (1993 bis 2013) bekannt. Er ist nicht der erste Krumbacher in dieser Position. Auch Franz Unger („Ambosse Franz“) war lange Gemeindebrandinspektor.



Die Freiwillige Feuerwehr Krumbach hatte ihre Gründungsversammlung 1935 im Gasthaus Zum Lamm. Zuvor hatte es eine Pflichtfeuerwehr gegeben, das heißt, Bürger wurden zu Brandschützern bestimmt. Eine Option, die auch heute noch gesetzlich möglich sei, sollten sich zu wenige Freiwillige finden, merkte Knapp an. Durch den Zweiten Weltkrieg kam die Arbeit der Feuerwehr zum Erliegen. Franz Unger erweckte den Verein 1946 wieder zum Leben.



Seitdem haben sich Wehr und Verein immer weiter entwickelt. Der Jugendfeuerwehr folgte später für die kleineren Kinder die Bambinifeuerwehr. Vier Bambinigruppen hat die Großgemeinde; Krumbach arbeitet mit Kröckelbach und Weschnitz zusammen. Knapp betonte, dass Fürth die einzige Kommune sei, wo es einen Förderverein für die Bambinigruppen gebe. Die Feuerwehrvereine der Ortsteile sind darin Mitglied und unterstützen so die Jugendarbeit.



Auch, wenn bei den Festen des Feuerwehrvereins die Einnahmen für die aktive Wehr wichtig sind, so ist die Feuerwehr natürlich auch für das soziale Leben Krumbachs eine Bereicherung. Engert zählte die regelmäßigen Feiern auf; nach der Aprés-Ski-Party im März folgt im Sommer das große Grillfest mit der Bevölkerung. Die Feuerwehr bewirtet auch die Gäste der Krumbacher Fohlenschau im August, und am zweiten Advent ist sie zusammen mit den Kleintierzüchtern auf dem Fürther Weihnachtsmarkt zu Gast.



Engert wies darauf hin, dass der Feuerwehrverein sehr viel Wert auf die Betreuung der Mitglieder legt. So gehören Besuche bei Jubiläen für ihn zu seiner Arbeit als Vorsitzender. Die Mitglieder danken dieses Engagement mit großer Hilfsbereitschaft. „Das Problem, dass wir zu wenige Helfer bei Festen haben, kennen wir nicht“, sagt auch sein Stellvertreter Knapp.



Und nicht nur das schöne Haus und der engagierte Verein machen die Krumbacher stolz. Die Wehr erreicht immer wieder beeindruckende Platzierungen bei den Leistungsübungen. Sogar bis zum Landesentscheid haben es die Krumbacher schon geschafft. Und auch in Sachen Emanzipation sind die Krumbacher ganz vorne dabei.



Die erste Frau, die an der Landesfeuerwehrschule in Kassel zu unterrichten begann, stammt aus der Krumbacher Wehr.



Quelle: http://www.echo-online.de/lokales/bergstrasse/fuerth/unser-verein-feuerwehr-krumbach-und-ihr-foerderverein_18016810.htm